BLASTED
by Sarah Kane

Interpretation und Inszenierung des Stückes "Blasted" von Sarah Kane in das Medium Buch

GESTALTUNG / KONZEPT
Johannes Ammler & Ingmar Spiller


MEDIUM
Buchobjekt
142 Seiten
Digitaldruck, Leinen
Schweizer Broschur (2 Buchblöcke)
197 x 275 x 87 mm
3 Exemplare


2012

INHALT
Das Stück spielt in einem luxuriösen Hotelzimmer in Leeds. Protagonist ist der Journalist Ian, seine ehemalige Liebschaft Cate und ein später hinzu kommender namenloser Soldat. Der Todkranke Ian begehrt Cate noch immer. Cate erwidert diese Gefühle nicht mehr, weshalb Ian die stotternde Cate immer wieder zu sexuellen Handlungen nötigt. Ian leidet unter Verfolgungswahn und denkt, dass Menschen, die ihn töten wollen, ihm im Hotel auflauern. Tatsächlich dringt ein Soldat ins Hotelzimmer ein. Nach einer Bombenexplosion im Hotel berichtet der Soldat Ian von den Grausamkeiten des Krieges und übt eben diese an Ian aus, indem er ihn fesselt, foltert und ihn vergewaltigt. Danach erschiesst er sich selbst. Ian bleibt daraufhin gefesselt, blind und hungernd in dem zerstörten Zimmer zurück. Nach einer Weile kehrt Cate zurück und füttert den hilflosen Ian.

Sarah Kane zeigt in diesem Stück extreme Formen von Misshandlung, Abhängigkeit und Erniedrigung. Diese werden nicht nur durch die Geschehnisse dargestellt, sondern finden sich auch in der Sprache, die aus unfertigen, aneinander vorbei gesprochenen Sätzen besteht. Kanes Thema der Liebe erhält durch den Zusammenhang der Grausamkeit und Gewalt einen verzweifelten und fatalistischen Beigeschmack, und ihre Darstellung sorgte für heftige Kontroversen. Die drei Protagonisten sind jede für sich gefangen im Konflikt und gleichzeitig auch in einem realen Konflikt, dem Bürgerkrieg und dessen Auswirkungen, ausgesetzt. Trotzdem schafft Sarah Kane es, die Protagonisten noch Gefühle wie Fürsorge, Mitleid oder Trauer spüren zu lassen.